Neuer Suchalgorithmus bei Google – Infos und Tipps zum Hummingbird-Update


Warning: mysqli_num_fields() expects parameter 1 to be mysqli_result, boolean given in /www/htdocs/w00fa82e/kay-steeger-blog/wp-includes/wp-db.php on line 3078

google logoGoogle neues Update "Hummingbird" (Kolibri) verwendet einen vollkommen neuen Suchalgorithmus.

Dabei handelt es sich laut Google um eine der größten Veränderungen der Suchmaschine. Von der Umstellung sind rund 90% aller Suchanfragen betroffen. Amit Singhal von Google sagte zur Umstellung, dass der Algorithmus in dieser Form zuletzt im Jahr 2001 vergleichbar umfassend geändert wurde. Damit erkennt man schnell, wie wichtig es ist, sich mit der Umstellung zu beschäftigen.

Was sind die Neuigkeiten?

Das Update soll die Google-Suche in die Lage versetzen, komplexere Suchanfragen zu verarbeiten, die von Nutzern immer häufiger gestellt werden. Ein Grund mit für diese Änderung ist die immer häufigere Nutzung auf Mobilgeräten und damit verbunden die zunehmende Spracheingabe des Nutzers. Während früher jemand am Computer saß und 2 bis 3 Schlagwörter in die Suchmaske eingab, so diktieren heute viele Nutzer ihrem Smartphone eine Frage, welche dann direkt an Google geht. Diese Komplexität muss trotzdem schnell und einfach zu passenden Ergebnissen führen, was mit Hummingbird nun realisiert wurde.

Google versucht die Anfragen zu "verstehen", Phrasen und längere Suchanfragen, sowie aufeinanderfolgende Suchanfragen intelligent zu verarbeiten, um dem Nutzer dann möglichst genaue, dazu passende Ergebnisse zu liefern. Die Art, wie Google das Web durchforstet, ändert sich nicht. Bei der Auslieferung der Suchergebnisse hingegen arbeitet Google nun ganz anders und um einiges komplexer. Weg vom "Keyword-Matching" hin zum intelligenten Suchsystem orientiert sich Google am Nutzer.

Es gibt noch weitere, oftmals kleine Änderungen, die nicht so relevant sind, dass man sich damit beschäftigen muss.

Was ändert sich für Webseitenbetreiber?

Zunächst mal bleibt alles, wie es ist. Gibt es guten und einmaligen Content auf der Webseite, so muss man sich keine Sorgen machen. Wer im Ranking abgestiegen ist, wird wahrscheinlich schon vor dem Update nicht ganz "sauber" gearbeitet oder keine wertvollen Inhalte geliefert haben. 

Es gibt jedoch eine Änderung, welche nicht direkt mit dem Update zu tun hat, jedoch den Webseitenbetreibern echte Sorgen bereiten kann. Wer Google-Analytics nutzt, findet plötzlich keine Keywords mehr. Dort steht nur noch "not provided" und man hat keine Chance mehr, die Keywords auszuwerten, was natürlich fundamental wichtig ist. Das hat mit der Umstellung von http:// auf https:// bei der Nutzung von Google zu tun. Google sagt, damit sind die Informationen der Nutzer verschlüsselt und geschützt, werden daher nicht mehr in Analytics angezeigt.

Ist SEO jetzt Geschichte?

Nein, natürlich nicht. SEO (Search Engine Optimization = Suchmaschinen Optimierung) ist weiterhin möglich und sowieso notwendig. Wie genau man nun mit dieser Änderung umgehen kann, erklärt Sam Hänni vonSwissMadeMarketing in einem Webinar. Dieses wurde aufgezeichnet und man kann sich dieses kostenlos ansehen.

Wie so oft wird auch in diesem Webinar etwas verkauft. Aber es muss ja niemand kaufen, der nicht möchte. Die Inhalte und Lösungsansätze sind so wertvoll, dass es mehr als legitim ist, wenn Sam Hänni die eigenen Produkte unters Volk bringen möchte. Viel Spaß beim Anschauen!

Hier geht es zur kostenlosen Aufzeichnung des Webinars mit Sam Hänni
 

Wie sieht es mit Deinem Ranking aus? Hat sich Hummingbird bemerkbar gemacht oder ist alles beim Alten geblieben? Ich würde mich über Feedback freuen.

3 Kommentare zu “Neuer Suchalgorithmus bei Google – Infos und Tipps zum Hummingbird-Update