Shoptest – Der Media-Markt Onlineshop im Usability-Test


Warning: mysql_num_fields() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /www/htdocs/w00fa82e/kay-steeger-blog/wp-includes/wp-db.php on line 3083

Da in den letzten Tage so viel negatives über den Onlineshop von Media-Markt zu lesen war, habe auch ich mir den frischen Shop in knallrot genauer angesehen.

Auf den ersten Blick war das Design nicht gerade der Abräumer, wenn man andere Shops im Vergleich dazu sieht. Aber das fand ich nicht weiter schlimm. Also los und shoppen… Was mir alles während meiner virtuellen Shoppingtour im Media-Markt Onlineshop aufgefallen ist, hat mich dann aber doch extrem überrascht. An jeder Ecke gibt es Dinge, die unlogisch sind. Wichtige Features, die heute in einem Shop ein "Must-Have" sind, fehlen einfach.

Wahrscheinlich hätte ich eine ganze Stunde über Dinge erzählen können, die mir aufgefallen sind, hätte ich mir nicht vorgenommen, den Clip maximal 15 Minuten lang werden zu lassen. Ich habe einige Punkte nur sehr oberflächlich erwähnt, viele weitere Punkte wie z.B. die teilweise schlechte Darstellung der Produkte, fehlende Produktvideos, fehlende Informationstexte und einiges mehr, habe ich weg gelassen.

 

Ähnlich angewandte Suchbegriffe:

23 Kommentare zu “Shoptest – Der Media-Markt Onlineshop im Usability-Test

  1. Vielen Dank für die netten Kommentare. Besonders hat es mich gefreut, dass jemand aus dem Hause Media-Saturn sich dazu äußert. Danke, Herr XXX(musste nachträglich geändert werden).
    Es gibt noch einiges mehr, was mir aufgefallen, jedoch nicht im Video zu finden ist.
    Von daher lasse ich mich mal überraschen, wie fit das Team in Ihrem Hause ist 🙂

    Gruß, Kay Steeger

  2. Hallo Kay,
    echt klasse gemacht und man sieht sofort das du ein Experte für Onlineshops bist. @XXX: Meine Frage warum holt sich solch ein Unternehmen keinen Profi an Bord…erspart Zeit und Geld 😉 oder zählt da das Motto *GEIZ ist geil*
    LG Grüße Hanshans

  3. Erschreckend ist wirklich, dass so viele Basics falsch gemacht worden sind. Technisch, konzeptionell, betriebswirtschaftlich… Da braucht man gar nicht an eine Optimierung denken – da muss wirklich erstmal jemand ran, der wenigstens grundlegende Ahnung von modernen Onlineshops hat.

  4. Hallo Kay,

    na die hast du aber in der Luft zerissen:-)
    Für mich sieht das alles danach aus, als habe die beauftragte Agentur den Zeitplan nicht einhalten können und Media Markt hat sich da ganz an ihren eigenen Slogan gehalten:

    Hauen wir trotzdem raus, das Ding. Wir sind doch nicht blöd;-)

    Ansonsten ist es für mich schwer vorstellbar, dass Media Markt Dilettanten beauftragt.

    Aller Anfang ist schwer, ich bin sicher bis Ende des Jahres siehst die Welt bei Media Markts Onlineshop anders aus.

    Ist eben fraglich ob er überhaupt wettbewerbsfähig ist. Wenn ich nur an Geizhalz oder andere Preissuchmaschinen denke.
    Ich bin sehr sehr gespannt.

    Aber auch hier wieder eines deutlich feststellbar:

    2012 steht ganz im Zeichen des Multi-Channel-Marketing.

    Kind regards

    Mario

  5. Klasse finde ich die Möglichkeit, die Ware direkt in der Filiale abzuholen. Diese Anbindung ist wirklich gelungen.
    Aber ob das als Alleinstellungsmerkmal reicht? Ich bin sehr gespannt, was dieses Jahr noch passiert.
    Ich möchte aber auch noch mal betonen, dass ich Mediamarkt und Saturn gut leiden kann. Habe kein persönliches Problem mit diesem Unternehmen 🙂

  6. Als (Online)kunde wird einem so manches Mal einiges zugemutet. Ich kenne adhoc mehrere Leute aus meinem Umfeld, die bei solchen Bedingungen resignieren und woanders schauen.

    Da ich selbst aktuell in die Entwicklung eines ausgeklügelten Shopsystems verwickelt bin, weiß ich wie komplex die Dinge im Hintergrund sind und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es für ein großes Unternehmen wie MM schwierig ist, dort den Überblick zu behalten. Da muss ein Fachmann her, der alles komplett auf dem Schirm hat 🙂

    Und was mir noch dazu einfällt: Zufällig war ich vor wenigen Tagen in der Situation eine telefonische Produktanfrage an meinen örtlichen MM stellen zu müssen. Wollte es sofort abholen, wenn auf Lager.

    In der Telefonleitung wurden mir einige Minuten Werbung und Leistungen von MM aufgedrängt, dann wurde abgefragt, ob ich meine Nr. hinterlassen möchte und zurückgerufen werden will, oder ob ich direkt an einen Mitarbeiter durchgestellt werden möchte. Ich wählte die zweite Option. Trotzdem wurde ich leider in den AB Modus geleitet. Aufgelegt, woanders geguckt. Tja, so ist das 🙂

    Möchte an dieser Stelle auch noch anmerken, dass ich gerne im MediaMarkt einkaufe, allerdings dann eher offline.

    An dieser Stelle noch liebe Grüße an Kay. Und ja, du hast eine super Stimme, da kann ich vorangegangenen Kommentaren nur zustimmen. Naja, bist ja auch nicht zufällig als Webradiomoderator tätig 🙂

    Bis bald in Berlin, Stefka

  7. Hallo Kay,

    Dein Shop-Test ist sachlich, fachlich, objektiv einfach gut und in der Bewertung völlig richtig. Klasse Job gemacht, man hört (und sieht) die Kompetenz 😉
    Toll finde ich auch, dass der Konzern Media-Saturn sofort auch Stellung genommen hat, Hut ab.
    Ich wünsche Dir weiter viel Erfolg und noch mehr Reichweite 🙂

    Besten gruss,

    Jürgen H.

  8. Servus Kay,
    großes Kino, genialer Humor, einfach gut und voll auf die zwölf!

    Ich bin ja auch den ganzen Tag mit Videos beschäftigt,
    daher gucke ich bei anderen Videos meist nur ausschnittweise rein,
    aber Deins musste ich mir die volle Länge geben, weil es
    mitreißend kommentiert ist, spontan, und jeder kann sich mit
    Deinen Beobachtungen identifizieren.

    Man sollte den Verantwortlichen mal so Bücher wie:
    „Don’t make me think“ Web Usability: das intuitive Web, von Steve Krug
    als Nachtlektüre verordnen… 🙂

    Also nochmal Kay: Gratuliere, Du hast das trotz aller lustigen Seitenhiebe
    total respektvoll gemacht und die MediaMarkt Leute sollten auf Dich hören,
    …und ein bisschen Honorar für die Profi-Beratung/Analyse locker machen…

    Hätte nicht gedacht, dass Shop-Tests so einen Fun-Faktor haben können 😀

    Lieben Gruß
    der ivan

  9. Danke Ivan, dank auch an die vorherigen Besucher, für all die netten Kommentare. Kurz vor dem Hochladen des Videos hatte ich einen Moment gezögert. Schließlich wollte ich nicht als Nörgler oder Meckerkopf dastehen, der nur Kritik vom Stapel lässt.

    Mir ging es darum, den Leuten vom Mediamarkt zu zeigen, was mir als aufmerksamer Besucher aufgefallen ist. In der Hoffnung, dass man aus Fehlern lernt und es dann besser macht. Auf technische Details, Rechtssicherheit, Suchmaschinenoptimierung und Co. bin ich absichtlich nicht eingegangen. Das hätte dann weniger mit meiner persönlichen Meinung zu tun gehabt.

    Es war mir aber auch ganz besonders wichtig, dass Neulinge ohne viel „know-how“ und Startkapital sehen, dass selbst große Konzerne keinen perfekten Shop an den Start schicken. Ich kenne viele, die vor lauter Perfektionsgeilheit (sorry, aber der Begriff passt so perfekt) nie starten. Es wird gebastelt und programmiert, Grafiken werden zum x-ten Mal neu entworfen. Hier noch ein Modul, da noch etwas Optimierung und eh man sich versieht, ist der „Unternehmer“ pleite, bevor angefangen hat, etwas zu unternehmen.
    Natürlich hätte ich bei so einem Konzern mehr erwartet, keine Frage. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

    Ich freue mich daher sehr, wenn die Kritik ankommt und es zudem doch Spaß macht, meinen Ausführungen zu folgen. Mir machen Shoptests extrem viel Spaß und es motiviert zusätzlich, wenn auch anderen meine Art zu Testen gefällt. Besonders dann, wenn es sich nicht um Fachleute aus der eCommerce-Branche handelt .

    Gruß, Kay

  10. Das ist ein ganz wunderbares Video. Hat mir sehr gut gefallen. Ich meine auch, einen von einem wenig Sarkasmus angehauchten, mit dem Auge des Witzes zwinkernden Zynismus herausgehört zu haben. Köstlich. Einfach nur schön.

    Der MediaMarktOnlineShop hat sich also gegenüber der Zeit vor der großen Neueröffnungswerbung nicht so wirklich verändert. Getreu der eigenen Devise „Geiz is´geil“ sind sie wahrscheinlich bei der Wahl des Programmieres vorgegangen. „Ich bin doch nicht blöd!“ – Hm, vielleicht ja doch?

  11. Absolut gelungener Test. In meinen Augen inhaltlich fundiert und prima strukturiert. Eigentlich wollte ich ja nur mal „reinluschern“, aber ich musste mir alles ansehen.

    Das Dollste ist, dass ich als Shopbetreiber auch noch einiges mitnehmen kann. Jetzt muss ich erst mal prüfen, ob sich bei mir nicht auch ein paar Media-Markt-Sünden verbergen ;-).

  12. Hallo zusammen, kann in den meisten Fällen zustimmen, es sind auch noch einige Businesslogiken zu nennen, z.B. die der Berechnung der Versandkosten. In einigen Fällen habe ich Verständnis, z.B. für die Qualität der Produktdaten, da es schwer möglich ist, die Vielzahl der Produkte gerade zu einem kompletten Neustart zu organisieren – fraglich dann allerdings, bei allem Verständnis, warum man es so dick ankündingt in Funk und Fernsehen, wenn man weiß, dass man eigentlich ein Live-Testing macht 🙂
    Eine Testbestellung hat übrigens gezeigt, dass der BarCode für die Retoure nicht funktioniert – weder über Scanner noch über Eingabe der Nummern. Auch hier liegt also noch einige im Argen. Das Paket kann also nur über die Filiale zurück gebracht werden…

  13. Das mit der Retoure ist natürlich auch ein dicker Fehler. Erstaunlich, dass solche Fehler nicht vor dem Start auffallen. Wer so ein Projekt auf die Beine stellt, muss dem Kunden noch viel mehr bieten. Geschenkgutscheine aus der Filiale müssen online nutzbar sein. Online gekaufte Produkte muss man in der Filiale und umgekehrt, in der Filiale gekaufte Produkte im Onlineshop retourniert werden können. Sind Produkte nur zum Teil in einer Filiale vorrätig, möchte ich diese abholen können und die nicht vorrätigen Artikel per Paketlieferung erhalten. Sind Produkte über mehrere Filialen verteilt und bin ich bereit, diese nacheinander anzusteuern, muss auch das funktionieren. So gibt es in vielen Städten mehrere Filialen, die oft nicht so weit auseinander liegen.
    Solche Szenarien könnte man unendlich ausarbeiten. Aber all das gehört zu einer guten Logistik und zum Multichannel-Vertrieb dazu.
    Zumindest die Marketingabeteilung scheint gut besetzt zu sein. Die Werbung hat einen wirklich überall erwischt.
    Lassen wir uns überraschen, wie sich der Shop entwickelt.

  14. Update: Auch die Annahme im Fachmarkt hat nicht funktioniert. Dienstleister für die Abwicklung ist anscheinend Fiege und das Personal war sehr aufgebracht, da das Problem bekannt ist und der Diensteister nicht in der Lage ist, das Problem zu lösen.

  15. Krass. Das Fiege als Logistikdienstleister gewählt wurde, wusste ich. Aber das es schon bei der Rückgabe Probleme gibt, überrascht mich nun wirklich. Mir stellt sich in solchen Momenten immer die klassische Frage: Hat das denn niemand ausprobiert?

  16. Samsung UE55D8090 am 01.02 bestellt hat am 03.02 das Lager verlassen und ist am 08.02 noch nicht in der Filiale angekommen! Wo haben die ihr Zentrallager??? Da kaufe ich doch lieber bei Redcoon oder Amazon.

  17. Schönes Video und schöne Stimme. Ja, ja der Media Markt. Die SEO Szene hat sich auch schon das Maul über den Shop zerrissen. Alles was man falsch machen kann, wurde hier als Referenz programmiert.

    Und das für ein System das einen 7 stelligen Betrag ausgemacht hat.

    Sie denken in Ihrem Brand dasein, wir sind der Media Markt und Onlineshop brauchen wir nicht. Wir geben den Druck allerdings nach und bauen uns einen Shop.

    Tja, nach den letzten paar Zahlen was Media Markt und Saturn vorgelegt haben, dürfen sie sich auch bald einreihen in die Schlange Quelle, Schlecker, Neckermann und Co.

    Die Zentrale ist in unserer Stadt.

    Schöne Grüße,

    Daniel

    PS: Ich brauch dich mal für ein Video.

    • Hallo Daniel,

      schönen Dank für dein Lob.

      Ich habe mir den Mediamarkt-Onlineshop sehr genau angesehen. Und in fast jedem Bereich gab es Dinge, die man von der Media-Saturn Holding einfach nicht erwartet hat. Das es ausreichend Berichte über andere Bereiche (wie eben SEO) gab, habe ich mir die Benutzbarkeit herausgesucht.
      Mittlerweile habe die Ingolstädter ja doch etwas getan, wenn auch meiner Meinung nach noch nicht wirklich genug. Aber dazu werde ich sicher noch ein zweites Video machen 😉
      Es gibt aber auch andere Firmen, Konzerne, Branchen und ganze Märkte, die vollkommen am Puls der Zeit vorbei arbeiten und vertriebs- wie auch marketingtechnisch in der Steinzeit unterwegs sind. Ich nenne da gerne mal die Modellbahnbranche mit Märklin, Roco, Fleischmann und wie sie alle heißen. Ein Trauerspiel, nachdem man eben gesehen hat wie das bei Quelle abgelaufen ist und aktuell auch Neckermann zu schaffen macht.

      Eine sonnigen Gruß aus Duisburg,
      Kay

      PS: Meld Dich, wenn Du mich mal brauchst 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*